PROFESSION

Politische Bildung

Demokratie ist die einzige politisch verfasste Gesellschaftsordnung, die gelernt werden muss. Hierfür braucht es gute, qualifizierte Politische Bildung! Das Berufsfeld ist dabei aktuell und traditionsreich zugleich.

Herzlich willkommen auf der Seite www.profession-politischebildung.de – schön, dass Du da bist! Dieses Webportal führt in die Profession der politischen Bildung ein.

Was ist Politische Bildung und welche Ziele verfolgt dieses Berufsfeld? Und wie mache ich überhaupt gute, qualifizierte politische Bildung? In den unterschiedlichen Dossiers gehen wir mit einer Vielzahl an politischen Bildner*innen und Wissenschaftler*innen grundlegenden Fragen zu diesem spannenden Beruf nach und zeigen dabei wichtige Kontroversen und Debatten auf.

Dieses Webportal möchte einen Beitrag dazu leisten, die Profession der politischen Erwachsenenbildung zu stärken und Grundfragen des Professionsverständnisses zu beleuchten. Hierbei werden in den unterschiedlichen Grundlagendossiers u.a. der lebhaften Geschichte der politischen Bildung nachgespürt, die Diversitätsorientierung in den Fokus gerückt und die digitale Praxis beleuchtet.

Regelmäßig werden zudem kostenfreie Veranstaltungen angeboten, die engagierte politisch Bildende und alle Interessierte einlädt, gemeinsam in den Austausch zu treten.

Das Webportal entsteht im Rahmen des Modellprojekts Update!: Professionalisierung der politischen Erwachsenenbildung in der Einwanderungsgesellschaft, welches bis zum Juni 2022 läuft. Getragen wird das Engagement durch den Bundesausschuss politische Bildung (bap) e.V. Gefördert werden wir von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Nächste Veranstaltung

Am 30.11.2021 – Onlineformat

Neue (Fach)Artikel

Es erscheinen auf diesem Webportal beständig neue Artikel. Hierbei werden sowohl Traditionslinien der Politischen Bildung nachgezeichnet sowie brandaktuelle Debatten und Kontroversen aufgenommen. Damit dabei die Übersicht gewahrt wird, bilden wir hier die Neuerscheinungen ab:

Gütekriterien der Politischen Bildung
Gibt es eigentlich Kriterien für gute Politische Bildung? Und was ist eigentlich schlechte Politische Bildung? Neben dem Beutelsbacher Konsens geht es dabei auch um didaktische Prinzipien und zentrale Bildungsziele. Das klingt trocken - ist es aber nicht!

Die John-Dewey-Forschungsstelle für die Didaktik der Demokratie (kurz JoDDiD) ist ein Innovationszentrum im Feld politischer Bildung. Dieses ist der dritte Videobeitrag unserer Kooperationspartnerin.
Lesen
Was Politische Bildung ist oder sein könnte
Politische Bildung - was ist das eigentlich genau? Und wie "machen" wir so etwas wie Politische Bildung auf eine qualifizierte Art und Weise? Für Politische Bildner*innen ist es wichtig, die zentralen Bestandteile der Profession, aber auch die eigenen bildungsbiographischen Erfahrungen zu reflektieren. Ein Lernvideo unserer Partnerin, die John-Dewey-Forschungsstelle.

Die John-Dewey-Forschungsstelle für die Didaktik der Demokratie (kurz JoDDiD) ist ein Innovationszentrum im Feld politischer Bildung und hat die Aufgabe, neue Formate, Methoden und Vermittlungskonzepte zu erforschen, fortzuentwickeln und sichtbar zu machen.
Lesen
Jugend und Politik – zwei getrennte Welten?
In welchem Verhältnis stehen junge Menschen zu Politik oder Demokratie? Über viele Jahre waren wir daran gewöhnt dieses Verhältnis als eher distanziert zu beschreiben. Die Jugend – so war die allgemeine Annahme – ist eher politikverdrossen – oder Politiker*innenverdrossen. Aber stimmt das überhaupt?

Die John-Dewey-Forschungsstelle für die Didaktik der Demokratie (kurz JoDDiD) ist ein Innovationszentrum im Feld politischer Bildung und hat die Aufgabe, neue Formate, Methoden und Vermittlungskonzepte zu erforschen, fortzuentwickeln und sichtbar zu machen.
Lesen
Verschwörungserzählungen als Herausforderung für Politische Bildung
In der Corona-Pandemie finden mehr Menschen als zu anderen Zeiten Zugang zu Verschwörungserzählungen. Wie gehen wir in der Politischen Bildung mit diesen Herausforderungen um? Wie sieht ein professioneller Umgang mit Verschwörungs-erzählungen aus? Und wie können wir als Gesellschaft den richtigen Umgang mit Verschwörungserzählungen lernen?

Ein Gespräch mit Benjamin Winkler von der Amadeu Antonio Stifitung.
Lesen
Verordnetes Vergessen und die „dritte Schuld“
Was war die DDR? Yana Milev argumentiert, dass in der Gleichsetzung des „SED-Regimes“ mit dem NS-Regime und die Übertragung der Schablone zur Holocaust-Aufarbeitung „Opfer-Täter-Mitläufer“ auf die DDR-Bevölkerung die Narrative des „Verordneten Vergessens“ und der „Demokratieerziehung“ gesetzt werden. Hieran knüpft die vermeintliche Demokratisierung vermittels der Politischen Bildung im Beitrittsgebiet an.

Yana Milev ist Initiatorin und Leiterin des Forschungsprojekts „Entkoppelte Gesellschaft - Ostdeutschland seit 1989/90" und habilitierte Soziologin.
Lesen
Vom Verhältnis Politischer Bildung zur politischen Handlungsfähigkeit
Eine demokratische Gesellschaftsordnung ist auf demokratisch denkende und handelnde Menschen angewiesen. Durch Politische Handlungsfähigkeit können sich Demokrat*innen schließlich engagiert in die eigenen Angelegenheiten einmischen. Aber: Inwiefern trägt dazu Politische Bildung ihren Beitrag dazu bei? Wo liegen Aufgaben, Ziele aber auch Grenzen der Politischen Bildung?

Ein Gespräch mit Dr.in Jana Trumann von der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften.
Lesen
Widersprüche aushalten lernen. Mit Ambiguitätstoleranz gegen Verschwörungsideologien
Das demokratiegefährdende und antisemitische Potenzial von Verschwörungsideologien wurde lange unterschätzt. Politische Bildungsarbeit, die für dieses Potenzial sensibilisieren und der Verbreitung dieser widerspruchsfreien Deutungsmuster entgegenwirken möchte, muss es sich zur Aufgabe machen, Ambiguitätstoleranz zu vermitteln und selbst zu praktizieren.

Aileen Mirasyedi bietet zusammen mit der Amadeu Antonio Stiftung digitale Bildungsangebote zu Verschwörungsideologien und Antisemitismus an.
Lesen
Politische Bildung in muslimischer Trägerschaft – ein Plädoyer
Politische Selbstbestimmung, Machtkritik und auf gleichen Rechten beruhende Teilhabechancen werden zunehmend mit Bezug auf die Praxis der politischen Bildungsarbeit diskutiert. Auf der Suche nach geeigneten Wegen, um die pluralen Gesellschaftsverhältnisse auch auf der Akteursebene der politischen Bildungslandschaft abzubilden, kann muslimischen Trägern der politischen Bildung eine wichtige Rolle zukommen.

Die Autor*in Yasemin Soylu von der Muslimischen Akademie Heidelberg plädiert für mehr Politische Bildung aus dem Glauben heraus.
Lesen
Voriger
Nächster

Veranstaltungsreihe
Melde Dich kostenfrei an!

Wir bieten in regelmäßigen Abständen hochwertige Veranstaltung zur Profession der politischen Erwachsenenbildung an. Spannender Input trifft hierbei auf engagierte Kolleg*innen und konstruktiven Austausch. Sei dabei und melde Dich für die nächste Veranstaltung an!

Wieviel die Teilnahme kostet? Wir werden von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördert und können die Fortbildungsveranstaltungen daher für Dich kostenfrei anbieten.

Nächste Veranstaltung in ...

Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
Diverse crowd of people

Wer Wir Sind

Diese Website ist initiiert vom Bundesausschuss politische Bildung (bap) e.V. Angegliedert ist das Vorhaben an das Modellprojekt Update!: Professionalisierung politischer Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Die Website Profession-Politischebildung.de bietet Relevantes zum Professionsverständnis der Politischen Erwachsenenbildung. Hierbei kommen eine Vielzahl an Autor*innen zu Wort.

Du möchtest Dich ebenfalls einbringen? Gerne! Nimm unkompliziert Kontakt zu uns auf.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von e1310e2e.sibforms.com zu laden.

Inhalt laden

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung